Finally – endlich ist es soweit und wir können die lange angekündigte Imprägnatur-Datenbank launchen, in der wir fast alle über die Jahre gechannelten Qualitätenformeln diversester Schöpfungsmanifestationen – je nachdem, was auch von Eurer Seite an uns herangetragen wurde – gesammelt haben, um sie Euch jetzt hier übersichtlich sortiert und individuell zusammenstell- und ausdruckbar zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns mega, über das, was wir gemeinsam mit unserem Team über die letzten Monate geschöpft haben!

Alle diesjährigen Geomantieausbildungs-Teilnehmer*innen, die wir ganz Herzlich hierüber auch in unserem Mitgliederbereich begrüßen, lernen schon ganz bald im ersten Workshop im Mai 2022, diese Zahlenreihen zu lesen. Keine Angst – es ist ganz einfach! Anwendbar werden die Inahlte dann mit der Imprägnatur-Fortbildung im nächsten Jahr.

Ganz bestimmt ist jetzt in dieser ersten Version noch nicht alles optimal gelöst. Wir freuen uns über Eure Verbesserungsvorschläge und Wünsche. Auch sind wir Euch sehr dankbar, wenn Ihr uns mitteilt, wenn Euch Fehler oder Ungereimtheiten auffallen. Alle Mitteilungen, Fehler, Verbesserungsvorschläge, Wünsche oder den individuellen Bedarf weiterer Qualitätenformeln teilt uns bitte ab jetzt ausschließlich über die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag mit. Vielen Dank!

Schon mal vorab: Eine alphabetische Suche einzelner Gegenstände ist leider noch nicht möglich, ebensowenig das Speichern verschiedener Merklisten im Benutzerprofil. Wir arbeiten daran!

Nähere Erklärungen der Funktionalitäten findet Ihr auf der Startseite der Datenbank:

Zur Imprägnaturdatenbank

Wir wünschen Euch ganz viel Freude bei der Anwendung und sind gespannt auf Euer Feedback zur Gestaltung und Benutzbarkeit in den Kommentaren unter diesem Beitrag.

 

Herzlichst,

Anne, Werner &
unser Umsetzungsteam!

 

Zur Datenbank


Ihr Lieben,

es ist soweit, der Frühling ist da! Und mit mit dem Eintritt der Sonne am 20. März in das  erste Tierkreiszeichen des astrologischen Jahreskreises, das Feuerzeichen Widder, spätestens aber seit dem Neumond in Widder am 1. April sind wir endgültig im Jupiter-Jahr 2022 angekommen. Und der nähert sich mit Riesenschritten Neptun. Im Zeichen Fische treffen sich Jupiter der alte Herrscher dieses Zeichens und Neptun der neue, am 12. April. Exakt wird diese Konjunktion um 16.43 Uhr. Damit endet im kleinen ein Neptun-Monat, ein Zyklus der 2009 begonnenen hat, als sich die beiden im Mai im Zeichen Wassermann getroffen haben, im Großen hingegen ein Zyklus der vor 166 Jahren begann. Diese Jahrhundert-Konstellation erleben wir – wenn wir Glück haben – ein einziges Mal in unserem Leben. Das nächste Mal treffen sich die beiden im Mai 2188 in der Kosmischen Spalte auf diesem einen Grad, wo das Ende und der Anfang des Tierkreises sich berühren. Aber dann ist zumindest in dieser Form niemand von uns mehr hier.

Was es ganz konkret bedeutet, wenn Jupiter, das Prinzip der Ausdehnung und Neptun das Prinzip der göttlichen Liebe sich im spirituellsten aller Tierkreiszeichen, auf 24° im Zeichen Fische, berühren, besprechen wir ausführlich auch anhand ganz lebensnaher Beispiele, wie angekündigt, am Montag, den 11.4. um 19.30, um dann mit einer gemeinsamen Friedensmeditation in der Kristallsteinsetzung des Kosmischen Kreises genau diese höchst spirituellen Friedensenergien in uns zu stärken und über ein Channeling Botschaften aus der Geistigen Welt zu empfangen.

 

Wer bei dieser und anderen, offenen, kostenfreien Meditationen dabei sein mag, kann sich hier in den Live-Call-Letter eintragen, worüber wir den Zoom-Link Montagmittag auch außerhalb unseres Mitgliederbereiches versenden.

Live-Call-Letter*

*Wer schon in unserem Neue Geomantie Verteiler ist, meldet sich bitte einfach per mail bei uns. Vielen Dank!

 

 

Wer Lust hat, und vorab schon forschen mag, kann gern schon einmal schauen, ob er in seinem eigenen Geburtshoroskop* vielleicht selbst auf 23-25° im Zeichen Fische Planeten stehen hat, oder in welchem Haus, sprich welchem Lebensbereich, sich dieser spirituelle Powerboost bemerkbar macht. Außerdem ist es hilfreich mal zu überlegen was im Mai 2009 bei Dir begann?

Schreib Deine Fragen oder wenn Du etwas rausgefunden hast gern in die Kommentare unter diesen Beitrag.


*Wer sein Geburtshoroskop (noch) nicht hat, kann sich hier kostenlos eins erstellen. Beim Häusersystem bitte Koch einstellen und den Haken bei Pholus löschen.

 

Last but not least, freuen wir uns besonders, mit der Meditation am Montag, nicht nur den Frieden und den Frühling , sondern auch ein persönliches und sehr besonders Jubiläum mit Euch zu feiern

– wir haben eine Ankündigung für einen Neustart in den fantastischen kosmischen Friedensenergien am Dienstag für Euch –

sowie auf alles, was dieser neue höchst spirituelle 13-jährige Zyklus uns gemeinsam im Zusammensein und Austausch mit Euch bescheren mag.

 

Wir freuen uns riesig (Jupiter) auf Euch!

Anne & Werner


///

1.000 Kraniche
für den Frieden

von

Auf der Annahme, dass Kraniche ein Jahrtausend leben, fußt vermutlich die Legende, das das Falten von »orizuru« zur Erfüllung eines Wunsches führt. Ein Papierkranich für jedes Lebensjahr.

Sasaki Sadako war gerade mal zwei Jahre alt, als die Atombombe auf Hiroshima fiel. Zehn Jahre später erkrankte sie an Leukämie. Durch das Falten von 1.000 Kranichen, hoffte sie darauf wieder gesund zu werden. Sie begründete dadurch die Tradition, Kraniche an Schreine, Gedenkstätten und Tempel zu spenden, die sich dem Frieden widmen und die Friedensbewegung »1.000cranesfporpeace«. Inspiriert davon, verbunden mit dem Wunsch nach Frieden für die Welt, verschenkten die Geomantin Daniela Ankenbrand und ihre Freundin Iris Hammerer 1.000 handgefaltete Origami-Kraniche, die sie zuvor in 1.000 Kirschbäumen der TV-Asahi-Kirschblütenallee am Berliner Mauerweg zwischen Lichterfelde-Süd und Teltow gehängt haben.

 

 

Der Mauerweg als Ort ist das Symbol der Trennung und des (Kalten) Krieges, der Trennung von Ost und West schlechthin. Vor fast 60 Jahren wurde an dieser Stelle die Mauer gebaut, Und auch wenn sie faktisch nur noch in der Erinnerung existiert, war sie feinstofflich immer noch spürbar. Damit die Friedensenergie dort auch energetisch kraftvoll fließt, und der Ort und die Erde selber hier Heilung erfahren, haben unsere Geomantinnen Gerlinde Loncaric und Daniela Ankenbrand aus der Regionalgruppe Berlin die Kirschallee energetisch gereinigt und geomantisch energetisiert. Zudem sind alle Kraniche feinstofflich mit Liebe und mit Frieden imprägniert.

 

 

»Wer Kraniche faltet, dem wird ein Wunsch erfüllt. Sasaki Sadakos Wunsch war es zu leben. Unser Wunsch ist das Leben aller Menschen und der Frieden. Für die Ukraine, für die Welt, für ein friedvolles Miteinander.« sagt Daniela. Sie hat zusammen mit Freunden 1.000 Liebes-Friedens-Kraniche aus den Kirschbäumen in Berlin/Teltow verschenkt, bewegende Begegnungen erlebt und berührende Lebensgeschichten gehört. Wie es ihr Wunsch war, hat sie die Menschen im Herzen berührt, ein Weg der immer direkt in den Frieden führt.

 

Ein Channeling von Erzengel Michael zum Thema Krieg und Frieden findet sich hier. Zu einer offenen Friedensmeditation treffen wir uns online am 11. April, Infos hier.

 

Friede und Liebe sei mit Dir – Namasté

 

Fotos:  MAZ: Bernd Gartenschläger, Rainer Schüler


Unter der Initiative und neuer Leitung von Bettina Lydia Engelhardt hat sich die wundervolle Regionalgruppe Appenzell/Vorarlberg in Bregenz  am temporären Kunstprojekt »round72« getroffen. »round72«, ein Land-Art-Projekt des Künstlerarchitekten Angelo Roventa, soll ein Plädoyer sein für die Bedeutung der Kunst in der öffentlichen Wahrnehmung. »72 Baumstämme bilden in der Installation zwei konzentrische Kreise, die in der Mitte wieder als Essentielles einen Raum der »Leere« bilden. In verschiedenen Kulturkreisen hat die Zahl 72 in Verbindung mit mystischen und magischen Vorstellungen eine wichtige zahlensymbolische Bedeutung. Sie sind Symbole und Repräsentanten mit vielschichtigen Deutungen. Symbole erlangen eine Doppelbedeutung, in dem sie zugleich »offenbaren und verschließen«. Die Zahl 72 verweist auf die Darstellung eines Pentagramms in einem Kreis mit 360 Graden. Bei diesem Fünfstern handelt es sich um ein Symbol für den Mikrokosmos als Urbild des Menschen. 12 symbolisiert die Ganzheit des Tierkreises und die Zahl 6 die Vereinigung im Zeichen der Liebe.« heißt es auf der Website des Projektes. Aus astrologischer Sicht sind 72 Jahre ein Kosmischer Tag.

 

 

 

»Durch das Primat des Geistes und das Prinzip einer universalen Liebe bildet sich ein dramatisches doch geordnetes Spannungsfeld. Dabei verwandelt sich das Chaos der Elemente durch Bewusstwerdung in eine Ordnung, in der das Trennende, im Sinne der polaren Spannung und Differenz in unserer Welt, durch das Verbindende der Liebe in einen neuen Kontext gelangt. Das Pentagramm als Mikrokosmos verweist auf den Menschen, der in sich selbst sein ihm innewohnendes Gesetz als Ausdruck innerer Autonomie erkannt hat und bestrebt ist, sein Leben in Verpflichtung gegenüber einer inneren Ordnung und in Achtung und Verantwortung gegenüber allen lebenden Wesen zu verwirklichen. Und selbst zum »flammenden Stern« wird.«, heißt es weiter.

 

Bettina Lydia  berichtet:

»Endlich wieder ein Regionalgruppentreffen in Bregenz LIVE! Bei herrlichem Wetter spazierten wir am Bregenzer Ufer des bodensees Richtung Stadt. Direkt am Hafen stehen Baumstämme die eine Geschichte erzählen, ein Kunstwerk das niemand betreten will. Wir haben in der Gruppe die Erlaubnis bekommen geomantisch zu arbeiten und stellten uns gemeinsam in den Kreis. Es war sehr fordernd. Am Schluss kam der Input dass die Leichtigkeit fehlt. In unseren Gesichtern ein großes Fragezeichen? In diesem Moment springt ein kleines Kind in unsere Mitte. In diesem Moment geschieht Heilung. Was für ein Geschenk.

Anschließend haben wir unseren neuen Treffpunkt in der Scheffestraße entstört. Dazu möchte ich allen nochmals danken.
Obwohl wir die gleiche Ausbildung gemacht haben war die Herangehensweise doch unterschiedlich. Der Austausch hat richtig Spaß gemacht.

Das gemeinsame Abendessen im Kornmesser war der kulinarische Abschluss eines spannenden Geomantietreffens.«

Es war so schööööön, schreibt Daniela.

Die Illustrationen, Hintergründe und weitere Informationen zum Projekt findet Ihr auf der Website:»round72«. Und wir sagen danke, für die tolle geomantische Arbeit, den schönen Bericht und die fantastischen Bilder! Die Regionalgruppe Appenzell/Vorarlberg freut sich, über Eure Kommentare.

 


Wir freuen uns sehr, dass Ihr alle, egal ob als ordentliches oder außerordentliches Mitglied der Gruppe für Geomantie heute Eure Zugangsdaten erhalten habt und das Login geglückt ist. Herzlichen Glückwunsch! 

 

Der Mitgliederbereich ist ausschließlich offiziellen Mitgliedern der Gruppe für Geomantie vorbehalten. Bitte gib Deine Login-Daten ohne Ausnahme niemandem weiter und lass auch niemanden mitschauen. Eine Weitergabe oder die mißbräuchliche Nutzung stärken immer das kollektive Mißbrauchs- und Armutsfeld. Danke für Deinen Respekt!

 

Für Hilfestellung bei der Benutzung erläutern wir gerne auch hier im internen Magazin nochmal ausführlich das Bedien-Menü, das im Mitgliederbereich blau dargestellt ist sowie die verschiedenen Funktionalitäten. Fragen dazu oder Euer Feedback schreibt uns bitte sehr gern in die Kommentare unter diesen Beitrag, dann können wir sie hier für alle beantworten. Vielen Dank! 

 

Die Startseite

Sobald Du erfolgreich eingeloggt bist, befindest Du Dich im Mitgliederbereich auf der internen Startseite und oben rechts erscheinen neben dem LOGIN die Menüpunkte NEUE GEOMANTIE und MITGLIEDERBEREICH, mit denen Du jederzeit zwischen dem internen und dem öffentlichen Bereich wechseln kannst. Wenn Du diesen Beitrag liest, kannst über den Link Zurück zu Aktuelles links neben dem Titelbild, zum Magazin auf der Startseite zurück wechseln. Achtung, das Menü des Mitgliederbereiches sieht je nach Nutzer bzw. Berechtigung nicht für jeden gleich aus. Je nach besuchter Aus- oder Fortbildung findet Ihr ggf. auch unterschiedliche Untermenüpunkte vor. Im Anschluss erklären wir das Menü und die Einzelheiten.

 

GRUPPE FÜR GEOMANTIE

  • Unter Aktuelles, direkt auf der Startseite, findet sich das Mitglieder-Magazin, mit diesem Mitgliederbereich Online – FAQ und anderen aktuellen Meldungen, Hinweise auf Updates zur Mentalarbeit oder zur Imprägnatur, exklusive Magazinbeiträge sowie interne Berichte von Euch aus den Fach- und Regionalgruppen.
  • Unter Ausschreibungen findet Ihr die aktuellen Workshop-Ausschreibungen, jetzt im März 2022 für die Aufstellungstage im April auf Gut Ostenwalde in Melle und für das das Heilerupdate im Mai im Kloster Bezau in Bezau.
  • Unter Anmeldungen sind die Online-Anmeldeformulare zu offenen Ausschreibungen hinterlegt, aktuell zu den beiden oben genannten.
  • Unter dem Menüpunkt Regional- und Fachgruppen/Mitglieder findet Ihr vorerst die bereits bekannte Gruppenseite mit allen Regional- und Fachgruppen, den Leitern und Mitgliedern, den Download der Laufblätter und das Gruppen-An-/Um- oder Abmeldeformular.
  • Eure aktuellen Gruppenmitgliedschaften werden Euch mit den Gruppen-Icons auch in Eurem persönlichen Bereich unter Mein Profil/ mein Benutzerprofil angezeigt, dazu unten mehr.
  • Unter Regional- und Fachgruppen/Kalendereintrag, bzw. Magazineintrag mitteilen könnt Ihr uns Regional- und Fachgruppentermine oder Berichte davon mitteilen, die wir dann  im Veranstaltungskalender – auf Wunsch auch nur intern – oder im Magazin für alle Mitglieder teilen. Teilt uns gern immer auch schon den Link zum Zoom-Call mit, dann braucht Ihr ihn nicht nochmal separat zu versenden. Er wird nur intern angezeigt.
  • Unter Regional- und Fachgruppen/Kalenderbild-/Magazinbild-Upload, könnt Ihr uns Eure Bilder, max. 10, für den Veranstaltungskalender oder das Magazin zu den o.g. Mitteilungen hochladen.
  • Unter Mitgliedschaft findet Ihr die aktuellen Mitgliedschaftsbedingungen und den  Verhaltenskodex unten auf der jeweiligen Seite jeweils auch zum Download.

 

Meine Downloads

  • Im Menü Meine Downloads finden sich unter Gruppe für Geomantie Untermenüs zu Mentalwissenupdates, Werbematerial, Werbematerial downloaden, das bedeutet der Download der Siegel und der Flyer sowie unter Mitgliedschaft, alles zur Mitgliedschaft, aktuell hier nochmal eine separate Downloadmöglichkeit des Verhaltenskodex und der Mitgliedschaftsbedingungen.
  • Unter Imprägnatur/Imprägnaturupdates finden sich, für alle, die jemals an der Imprägnatur-Fortbildung teilgenommen haben, Updates zur Imprägnaturarbeit, aktuell Infos zu den neuen Meta-Imprägnaturen. Wer noch nicht an der Fortbildung teilgenommen hat, findet den Reiter in seinem persönlichen Bereich nicht.
  • Unter Heilerausbildung/Reiki- und Erzengel-Skripte finden alle, die bei uns die Heilerausbildung absolviert haben, die Reiki- und Erzengel-Skripte zum Download.

 

Meine Videos

  • Im Menü MEINE VIDEOS finden sich unter Jahrestreffen die Videoaufzeichnungen der ab diesem Jahr im Mitgliedsbeitrag inkludierten Zoom-Calls, aktuell die Aufzeichnung aus 2020, zukünftig dann alle Online-Jahrestreffen, so dass alle, auch die, die nicht teilnehmen konnten, dort das Treffen nachschauen können. Die Aufzeichnungen werden intelligente Inhaltsverzeichnisse bekommen, so dass man schnell mal an die relevanten Stellen springen kann.
  • Unter Fortbildungen finden alle, die ab 2019 an der Imprägnaturfortbildung teilgenommen haben, so bald wie möglich, die Aufzeichnung der diesjährigen Online-Imprägnaturfortbildung incl. zweier schöner Channelings! Auch werden wir für alle Teilnehmer – auch für alle, die in Proitze analog teilgenommen haben – die Aufzeichnungen der letztjährigen Elementefortbildung: »Elemente und Elementale« und des Jahrestreffen-Workshops: »Kosmos-Zahl-Form-Raum-Zeit« baldmöglich dort einstellen. Coming soon…. Wir geben im Magazin Bescheid, wenn die Videos bereitgestellt sind.
  • Unter dem Reiter Astrologie finden alle Teilnehmer der Workshops Geomantische Astrologie die Aufzeichnungen des Online-Workshops zu den Grundlagen. Wer noch nie an Astro-Workshops teilgenommen hat, sollte diesen Reiter nicht angezeigt bekommen.

 

Mein Kalender

Der Kalender ist so aufgebaut wie im öffentlichen Bereich. Über das Klaneder-Icon unten rechts unter dem Bild könnt Ihr Euch Termine direkt in Eurem digitalen Kalender speichern. Zukünftig auch mit der (richtigen) Uhrzeit, an diesem Bug arbeiten wir noch. Geplant sind hier noch Reiter für gemerkte und gebuchte Seminare. Einige Ausschreibungs- und Anmeldungslinks, wie etwa den Anmeldelink zum Heilerupdate, veröffentlichen wir nur im Mitgliederbereich, d.h. Du musst dann, um die Links sehen zu können, eingeloggt sein. Unter dem Reiter Regionalgruppen, findet Ihr die terminierten Regionalgruppentreffen, aktuell die Exkursion der Regionalgruppe Franken am kommenden Sonntag zum Kloster Disibodenberg, der Wirkungsstätte von Hildegard von Bingen, zu der Ihr übrigens alle herzlich eingeladen seid. Werner wird auch dabei sein, und wir werden anschließend auch im Magazin über die Exkursion und den Kraftplatz Disibodenberg berichten. Unter dem Reiter Fachgruppen analog dazu die Fachgruppenaktivitäten, aktuell der Termin zur Kausurtagung der Fachgruppe Geomantisches Bauen. Wir freuen uns darauf, viele weitere Terminfür Euch und uns einzustellen!

 

Mein Profil

  • Unter dem Menüpunkt Mein Benutzerprofil findet Ihr, wie oben bereits beschrieben, einen persönlichen Bereich mit Euren Nutzerdaten und der Rechnungsanschrift, die bei uns hinterlegt sind. Außerdem werden Euch angezeigt, Eure Gruppenmitgliedschaften – bitte meldet Euch über das oben beschrieben Formular auf der Gruppenseite an, um oder ab, wenn hier etwas nicht stimmt – die Möglichkeit das automatisch generierte Passwort zu verändern, sowie ab sofort alle Eure Rechnungen, aktuell die für den Jahresbeitrag 2022 zum Download. Hier erscheint praktischerweise auch ein Hinweis, wenn eine Rechnung überfällig ist. Sollten aktuell Fehler in der Rechnungsstellung vorliegen, schreibt Anne bitte formlos eine Mail.
  • Unter dem Menüpunkt Änderungsmitteilung findet Ihr ein Formular um uns Änderungen Eures Online-Profiles mitzuteilen – ergänzt dort gern auch, wenn Ihr z.B. die Heilerausbildung abgeschlossen habt. Eure Nutzerdaten aus dem o.g. Menü Mein Benutzerprofil könnt Ihr zurzeit nicht selber ändern. Teilt uns Änderungen in den Nutzerdaten oder der Rechnungsanschrift bitte ebenfalls über das Formular Änderungsmitteilung mit.
  • Unter dem Menüpunkt Profilbild-Upload könnt Ihr ein neues Profilbild hochladen. Bitte teilt uns den gewünschten Austausch zuvor in der Änderungsmitteilung mit. Vielen Dank!

 

Imprägnaturdatenbank

Die Imprägnaturdatenbank befindet sich noch in der Programmierung – unser Administrator war leider mehrfach länger krank – der Launch erfolgt baldmöglich. Wir informieren Euch sobald die Daten geschaltet sind.

 

Was noch?

Zusätzlich zu den jetzt umgesetzten Erweiterungen der Website sind noch viele weitere Ergänzungen geplant, mit deren Umsetzung wir aber frühestens im Herbst beginnen können:

  • Aktive Fachgruppen sollen eine eigene Seite mit Profilbildern und den Kontaktdaten aller Mitglieder bekommen sowie die  Möglichkeit Arbeitergebnisse zu veröffentlichen und zum Download zur Verfügung zu stellen.
  • Zusätzlich zum Geomantischen Glossar möchten wir ein Geomancy Built Glossary, ein Glossar zum Geomantischen Bauen einrichten.
  • Ähnlich der Geomantensuche soll eine Kraftplatzdatenbank entstehen, mit einer Kartenansicht einer ausführlichen Beschreibung der geomantischen Situation und, falls wir es umsetzen können, mit kurzen Video-Clips.

 

Habt Ihr noch weitere Wünsche oder Ideen? Schreibt sie gern in den Kommentaren unter diesen Beitrag, ebenso wie all Eure Fragen!

Über Feedback freuen wir uns natürlich auch…

 

Anne & Werner


///

Krieg und Frieden –
Die Erde Dein Garten

von

Aus astrologischer Sicht standen gleichzeitig zu Sonne, Mond, Jupiter und Neptun zum letzten Neumond in Fische am 2. März, Mars, der Krieger, auch die Waffen, Venus, die Liebe aber auch die Werte und die Finanzen sowie Pluto, Macht und Ohnmacht, totale Transformation auf den letzten Graden im Zeichen Steinbock, dem Zeichen der Macht und der Regierungen eng beieinander. Schon kurz zuvor, am 24.2.22., geschah das ungeheuerliche, Russland überfällt in einem Angriffskrieg sein souveränes Nachbarland, die Ukraine.

Persönlich betroffen, sind wir jeden Tag mit unseren Gedanken und unseren Herzen bei allen Menschen, die unter diesem unvorstellbaren Krieg extrem leiden. Zur aktuellen Situation einige Worte von Erzengel Michael. Mögen seine Worte den Frieden in uns stärken.

 

»Friede sei mit Dir!

Diesen alten Gruß wähle ich heute bewusst. Denn er ist, wie Ihr gern sagt, brandaktuell. Was aber, um im Sprachbild zu bleiben, brennt Dir auf der Seele? Was möchte Deine Seele zum Ausdruck bringen – und was meinst Du, fühlst Du gerade, worin Dein Ausdruck bestehen solle? Ja, es ist Krieg. Ein Krieg, der Dich berührt, weil er nicht so weit weg stattfindet von dem, was Du als das Herz Europas begreifst. Weil er Dich betrifft oder betroffen macht. Und vielleicht wunderst Du Dich über Menschen auf anderen Kontinenten, deren Regierungen zwar die russische Staatsführung verurteilen mögen, die aber selbst ihren Alltag unverändert begehen, sich weder betroffen zeigen noch fühlen. Sind sie darum kalten Herzens?

Wie sieht es mit Deiner Betroffenheit aus, wenn Krieg ist in Syrien, in Mali, im Jemen, Bürgerkrieg in Myranmar oder einem südamerikanischen Land? Wenn sogenannte Naturkatastrophen stattfinden im pazifischen Raum oder aber im Westen Deutschlands? Betroffenheit ist doch immer eine Frage von Nähe, keineswegs nur geographischer, sondern vor allem eine Frage persönlicher Beziehung, vielleicht über Dir nahe stehende Menschen. Letztlich ist es das Problem der Gleichzeitigkeit, das Euch Menschen Kopfzerbrechen macht und deshalb oft aus dem emotionalen Gleichgewicht bringt.

Der gern zitierte Text des Predigers Salomon, wonach ein jegliches, das geschieht, seine Zeit habe, möge Dich zum tieferen Verständnis dessen führen. Darin findest Du den Satz »Lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.« Wenn also im Sein der Menschheit, in ihrer Geschichte, alles seine Zeit hat, dann sind Krieg und Frieden Zustände, die gleichermaßen, ja wiederkehrend zu verzeichnen sind. Es ist schwer, dem überzeugend zu widersprechen, denn kein Wunschdenken, keine Vision ewigen Friedens rüttelt an dieser Tatsache. Nicht göttlicher Plan, sondern menschliche Entscheidungsfreiheit ist es, die zu Krieg oder Frieden führt. Und vor allem: Immer geht es dabei um die Beziehung eines einzelnen Menschen zu dem Kollektiv von Menschen, in dem er lebt und sich verhält. Und so sehr die Stimmungen, die Zwänge eines Kollektivs sich auswirken mögen: immer ist und bleibt es die Entscheidung und die Verantwortung jedes einzelnen Menschen, welchen Weg er für sich wählt. Ein Dissident, ein Mensch der nicht übereinstimmt mit einer tatsächlichen oder vermeintlichen Mehrheitsmeinung, ein unbequemer Anders-Denker, braucht freilich viel Kraft, muss auf besondere Weise in sich ruhen.

Damit aber komme ich zum Punkt und zu der Frage: Ruhst Du in Dir selbst? Wo doch die Kraft aus der Ruhe geboren wird, wie die Rede-Weisheit vorgibt? Hilft es Dir, geschweige denn anderen Menschen, wenn Du aus der Ruhe gerätst, hinein in Angst, Aufgewühltheit oder gar Wut oder Zorn? Wohl verstanden: Wer in sich ruht, ist alles andere als kaltherzig. Verwehre Dir selbst niemals das Mitgefühlt. Tust Du dies, verlierst Du das Einfühlungsvermögen, die Gnade Dir selbst gegenüber, nicht nur die feinsinnige Wahrnehmung des emotionalen und mentalen Zustandes anderer Menschen. Fühlst Du mit den von einem Krieg oder einer Katastrophe betroffenen Menschen, bleibst Du im Feld Deiner Kraft, in Deiner Mitte, Deinem inneren Frieden. Verfällst Du aber in Mitleid, verlässt Du augenblicklich den Kraftort in Dir selbst. Dies ist das Gegenteil von Hingabe in Liebe, genau genommen Kapitulation. Du wechselst in das Feld des Hasses, leidest mit. Mit-Leid schwächt nicht nur Dich selbst und nimmt Dir große Teile eben der Kraft, die Du Leidenden geben könntest. Schlimmer ist, dass Du ungewollt sogar das Feld der Angst und des Hasses stärkst, weil Du Dich ihm öffnest. Du wirst nicht unbedingt kämpfende Kriegspartei, aber Du reihst Dich ein in das Erleiden der Opfer.

Ganz ähnlich übrigens liegt es mit einem Thema, das nicht nur mit dem Krieg verbunden ist: dem menschlichen Umgang mit dem Tod. Da gibt es den Weg, in Trauer zu verharren, ja zu versinken und sich damit jeder Lebensfreude zu berauben. Und es gibt den Weg der schönen Erinnerungen an all das, was Du mit einem Menschen erlebt hast, was ihn ausgemacht hat, was Ihr miteinander erlebt, erfahren, gelernt habt. Auch dann, wenn es schwierige Zeiten gewesen sein mögen. Denn alles, was seine Zeit hatte und hat, hat auf das Lernen Deiner Seele bezogen immer einen Sinn. Begreife für Dich, dass jegliche Opferrolle immer das Gegenteil ist von Meisterschaft, von Selbstmeisterung und Dir somit die Kraft raubt, auch schwierige Situationen im Außen zu meistern.

Aus alldem bleibt nur eine Schlussfolgerung. Sie lautet, dass Ungleichzeitiges nicht einem linearen Zeitverlauf entspricht. Wenn man Machthabern vorwirft, dass sie mit dem Denken des 18. oder 19. Jahrhunderts die Zeit zurückschrauben wollten, wo doch die Zeichen auf Frieden stünden, auf einer lichtvollen Zukunft der Menschheit, ja auf Aufstieg, dann beschreibt dies trefflich die Gleichzeitigkeit sogar von extrem unterschiedlichen Lebensentwürfen. Was heißt das für Dich? Unabhängig davon, ob Du Dich als Machthaber oder Machthaberin in Deinem menschlichen Kollektiv fühlst, vergegenwärtige Dir, dass Du Macht hast und ausübst. Entweder folgst Du konsequent der Macht der Liebe und des Friedens oder Du gleitest in einem ersten Schritt ab in das Kraft raubende und zersetzende Feld von Angst und Leid.

Wo stehst Du selbst? Wohin begibst Du Dich? Aus der Seelenperspektive betrachtet, bist Du gekommen, den Weg des Lichts zu beschreiten und Licht zu bringen. Wenn es also das ist, wofür Deine Seele brennt, dann ist es gerade jetzt bei allen Herausforderungen brandaktuell, dass Du im Feld der Liebe bleibst, Dich in der kristallinen Kraft Deines Herzens verankerst.
Die Weichen für Gaia, die Erde, die Dein Garten ist, den Du gestaltest, sie stehen auf Aufstieg. Wer sich gegen diesen Aufstieg stemmt, sich dem verweigert, handelt aus dieser Sicht unzeitgemäß. Noch wirkt dieser Mensch im selben Raum, daher rührt der Konflikt. Seine Zeit aber bewegt sich in eine andere Sphäre der Schöpfung. Eure Wege trennen sich in Raum und Zeit, in Aufstieg und Abstieg. Mach Dir bewusst, dass Du zwar mit anderen in dieser Inkarnation an eben dieser Wegscheide stehst. Aber es ist ausschließlich Deines zu spüren, wofür Deine Seele brennt und bereit zu sein, die Seele übernehmen zu lassen, das Sein schlechthin und jeden Deiner Schritte aus dieser höheren Warte zu bewerten und zu vollziehen.

Sei gesegnet auf Deinem Seelenweg!
Dies war Michael«

 

Zur Konjunktion von Venus und Mars, auf 0° Wassermann, wo sich am 21.12.2020 Saturn und Jupiter zum Stern von Betlehem getroffen haben – es war Thema unserer Weihnachtskarte 2020 – kam es am 6. März, ein nächster bedeutender Schritt in die neue Zeit!  Den Geschmack von Liebe und Frieden durften wir genau zu dieser Mars-Venus Konjunktion gemeinsam mit unserer wunderbaren Imprägnatur-Fortbildungsgruppe probieren – es gäbe noch viel dazu zu schreiben. Lasst uns stattdessen gemeinsam die Welt mit Frieden imprägnieren!

Trotz  all der andererslautenden Nachrichten und entgegengesetzten Erlebnisse – uralte Prinzipien der Macht und Unterdrückung bäumen sich nochmal auf – haben wir aus astrologischer Sicht mit Sonne, Merkur, Jupiter und Neptun im höchst spirituellen Zeichen Fische zum Abschluss des alten und dem Beginn des neuen astrologischen Jahres am 20. März auch höchst spirituelle Friedensenergien im Feld, die am 12. April mit der Konjunktion von Jupiter und Neptun im Zeichen Fische kulminieren. Wir wollen uns von den höchst spirituellen Energien dieser Jahrhundert-Friedens-Konstellation – das nächste Mal treffen sich Jupiter und Neptun in Fische erst wieder in 166 Jahren – gemeinsam durchlichten lassen und sie in einer Online-Meditation im Kosmischen Kreis, einem geomantisch energetisierten Kristallsteinkreis, mit Euch gemeinsam zelebrieren, während »Die Oben« Ihr geschätztes Wort an uns richten.

Die Teilnahme an dieser offenen Veranstaltung ist kostenlos. Alle Infos und der Zugang zum Zoom-Link im Veranstaltungskalender.

 

Wir freuen uns auf Dich,
Friede sei mit Dir
und mit der Welt!

 

Werner & Anne

 


IMR, Innovative Metal Recycling, ist eines der führenden Unternehmen im nachhaltigen Recycling von Metallen. Sie leisten damit einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt. Es sind immer die innovativen und visionären Menschen, Unternehmerinnen und Unternehmer, die uns mit geomantischen Entstörungen und Energetisierungen beauftragen. Götz Werner, der Gründer der Drogeriemarktkette dm, Isabella und Erwin Berger mit dem Mountain Resort Feuerberg in Kärnten, Oliver Reese, Intendant des Berliner Ensembles, Herwig Ertl, ein Pionier der Slow-Food-Bewegung in Kärnten, Daniel Lieberberg CEO von Sony Music Europa und Afrika in Berlin, neben einigen anderen zunehmend auch Großbetrieben, Büros und vielen kleineren Ladengeschäften.

Innovative Methoden und Kreativität von unserer Seite braucht es für betriebliche Entstörungen ebenfalls immer. Und so nahmen wir die besondere Herausforderung gern an, 100.000 qm Betriebsgelände – das sind 10 Hektar – am Krefelder Hafen zu energetisiernen, wo wir mit nicht unerheblichen industriellen Altlasten und Schadstoffbelastungen rechnen mussten. Hier der Bericht.

Weiterlesen


»Wir hatten schonmal Rutengänger da, das hat nichts bewirkt. Aber wenn ihr das anders macht, dann probieren wir´s mal in einer Filiale in Hannover.« Das war typisch für Götz Werner, den Gründer der Drogeriemarktkette dm. Stets offen für neue Erfahrungen und neue Ansätze. Nach einer kurzen Begegnungen 2010 eröffnete er uns den folgenreichen Schritt dm-Filialen zu entstören. Von den Ergebnissen der ersten Filial-Entstörung ließ er sich, inzwischen Vorsitzender des Aufsichtsrates, selbst vor Ort unterrichten. Nach der Aussage der Mitarbeiter lief alles besser, und vor allem das Betriebsklima sei deutlich entspannter, schaute er uns an und sagte »Das genügt«. »Und die finanzielle Entwicklung?« fragten wir erstaunt nach. »Nicht so wichtig, vielleicht später mal«, winkte er ab. Doch zum Jahresende gab es auch hier einen deutlichen Umsatzeffekt. Weiterlesen


Neue Geomantie intensiv

Mehr denn je verbinden unsere Ausbildungen und Workshops das intensive, direkte Erleben von altem Wissen und angewandter Schöpfungsweisheit mit der Heilung von Mensch und Erde, ganz besonders, unsere Geomantieausbildung. Das Corona-Jahr 2020 hat uns nochmal einen Qualitätsshift beshert und wird uns deswegen nicht nur als Menschheit sondern auch ganz persönlich noch lange in Erinnerung sein. Der Aufgestiegene Meister Graf von St.Germain, Lenker des violetten Strahles Erzengel Zadkiels, von Silke Schäfer am 12. November 2020 zur Jupiter Pluto Konjunktion in Steinbock im Channeling durch Adriana Meissner nach der Wahrheit über und Corona dem Ursprung befragt, antwortet:

»In Euren Herzen, in Euren Köpfen und dann in die Physis hineingeboren, das ist die Wahrheit und der Ursprung. Ich weiß, Ihr wüsstet gerne die physische Form, aber das ist jetzt genau das, was ich vorhin gesagt habe: Was und wem, welcher Situation geben wir Raum und Liebe und Achtsamkeit? All den Dingen, die Ihr schon darüber gehört habt, über wirklich ganz verrückte Ideen hin zum Teil auch, das das Negative überwiegt. Und das würden ganz viele gerne glauben. Fragt Euch, warum? Warum wäre es entlastend, diese verrückte schlechte Wahrheit zu wissen oder als solche zu erkennen? Warum könnte es nicht auch sein, dass die Wahrheit in Euren Köpfen und in Euren Herzen entsprungen ist? Ihr habt nach Wandel gerufen. Ihr habt eingeläutet mit all Eurem Tun und Sein, dass eine Zeit kommen soll auf dieser Erde, in welcher die Masse erwacht. Und da habt Ihr alle Mittel und Möglichkeiten mit in dieses Corona und in diese ganze Geschichte hineinprojeziert, interpretiert, um ins Erwachen hinein geführt zu werden. Versteht Euch selbst als den Ursprung und die Wahrheit.«

Ja! Wir haben nach Wandel gerufen, in unseren Herzen, in unseren Köpfen und ganz real. Und 2020 war erst der Anfang. 2020 ein Einweihungsjahr. Wir durften den Wandel in Liebe und mit Achtsamkeit begleiten und gemeinsam schöpferisch und kreativ gestalten in unserem Geomantieausbildungsjahr 2020, wie dann auch 2021 mit einigen Verschiebungen aber ohne Einschränkungen eintauchen in das Wissen, Fühlen und Erfahren der Heiligen Geomantie.

Die Geomantie ist eine Erfahrungswissenschaft, wie alle Heiligen Wissenschaften aus dem Schulfach Schöpfungsweisheit, das durften wir erleben – intensiv wie nie zuvor. Ein Rückblick auf 2020 als Ausblick auf alles, was kommt. Enjoy!

Weiterlesen


»Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn »vorbei sein wird« und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.«
Das schreibt der Zukunftsforscher Matthias Horx auf seiner Website: Die Zukunft nach Corona.

Auch für uns ist jetzt nichts mehr wie es war: Schon als sich abzeichnete, dass Österreich mit dem coronabedingten »shutdown« still steht, haben wir den Start der Geomantieausbildung in Kärnten und zugleich den letzten Workshop unserer Heilerausbidung für Geomanten in der Schweiz verschoben, sowie unseren praktischen Imprägnatur-Übungstag auf den Obsthöfen Köpke in Hamburg und den Start unserer Geomantieausbildung hier in Nord-Deutschland.

Natürlich haben wir selbst auch gefragt – nicht bei irdischen Zukunftsforschern, sondern bei himmlischen, bei unseren Begleitern in der Geistigen Welt. Einige Antworten waren für uns – ganz persönlich. Wir haben mit einer Fastenwoche, für die wir ohne Coronakrise überhaupt gar keine Zeit gehabt hätten, erste Ratschläge umgesetzt. Hamsterkäufe brauchten wir dafür nicht. Auf die Frage, ob wir mit geomantischen Methoden, beispielsweise mit der Methode der Geomantischen Imprägnatur, die wir gegen übermäßig vorkommende Schädlinge wie den Borkenkäfer oder den Buchsbaumzünsler oder auch im Bienenschutz schon mit Erfolg angewendet haben, das Virus schwächen dürfen, kam ein klares Nein aus der Geistigen Welt und die Gegenfrage, ob wir denn eine  Immunisierung verhindern wollten?

Nachdem verständlicherweise immer mehr von Euch, unseren Geomanten, (zukünftigen) Schülern, Patienten und Klienten uns fragen, haben wir für alle nochmal nachgefragt. Was uns erwartet und was wir tatsächlich tun können, darauf hier Antworten von Erzengel Michael und am Ende einige praktische Hinweise von uns. Enjoy!

 

Weiterlesen


In Heilen Räumen leben

Neue Geomantie ist das Wissen und die Fertigkeiten, die die Menschheit über Jahrzentausende bereits einmal gehabt hat. Dieses Wissen kehrt nun wieder zurück und mit ihm die energetischen Schlüssel in Form uralter Symbole und die mentale Befähigung, alle geomantischen Störungen nachhaltig zu beseitigen. Zudem dürfen wir Räume energetisieren, Kraftplätze schaffen, natürliche Kraftorte wie Chakrenfelder der Erde heilen und schützen, geomantische Landwirtschaft und Tierhaltung erproben.

Unser Herzensanliegen ist es, mit der Neuen Geomantie diesen herausragenden Teil alten Wissen wieder zu erschließen, aufzuzeichnen und es all denjenigen weiterzugeben, die bereit sind, sich selbst und diesem sich verantwortungsbewusst zu öffnen.

Schön, dass Du dabei bist!

Schlagwörter