»Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn »vorbei sein wird« und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.« schreibt der Zukunftsforscher Matthias Horx auf seiner Website: Die Zukunft nach Corona.

Auch für uns ist jetzt nichts mehr wie es war: Schon als sich abzeichnete, dass Österreich mit dem coronabedingten »shutdown« still steht, haben wir den Start der Geomantieausbildung in Kärnten und zugleich den letzten Workshop unserer Heilerausbidung für Geomanten in der Schweiz verschoben, jetzt auch unseren praktischen Imprägnatur-Übungstag auf den Obsthöfen Köpke in Hamburg und den Start unserer Geomantieausbildung hier in Nord-Deutschland.

Natürlich haben wir selbst auch gefragt – nicht bei irdischen Zukunftsforschern, sondern bei himmlischen, bei unseren Begleitern in der Geistigen Welt. Einige Antworten waren für uns – ganz persönlich. Wir haben mit einer Fastenwoche, für die wir ohne Coronakrise überhaupt gar keine Zeit gehabt hätten, erste Ratschläge umgesetzt. Hamsterkäufe brauchten wir dafür nicht. Auf die Frage, ob wir mit geomantischen Methoden, beispielsweise mit der Methode der Geomantischen Imprägnatur, die wir gegen übermäßig vorkommende Schädlinge wie den Borkenkäfer oder den Buchsbaumzünsler oder auch im Bienenschutz schon mit Erfolg angewendet haben, das Virus schwächen dürfen, kam ein klares Nein aus der Geistigen Welt und die Gegenfrage, ob wir denn eine  Immunisierung verhindern wollten?

Nachdem verständlicherweise immer mehr von Euch, unseren Geomanten, (zukünftigen) Schülern, Patienten und Klienten, uns fragen, haben wir für alle nochmal nachgefragt. Was uns erwartet und was wir tatsächlich tun können, darauf hier Antworten von Erzengel Michael und am Ende einige praktische Hinweise von uns. Enjoy!

 

Weiterlesen


Mit gemischten Gefühlen kehren wir Mitte Juni von unserer geomantischen Sommerreise in die Alpen zurück. Heftige Erosionsvorgänge in den Bergen haben ihre Vorläufer in energetischen Störungen, Veränderungen der Erdmagnetfelder und Bewegungen im Erdinnern, die wir wahrnehmen und spüren. Denen wir mit unserem Wissen und mentalen Methoden zu Teilen hoffentlich sogar Einhalt gebieten konnten und können. Dennoch gibt es erschreckende Entwicklungen. Die feinstofflichen Energiefelder in den Alpen sind in einigen Gegenden drastisch gestört. Die Berge sind für uns wahrnehmbar in Bewegung. Auf der anderen Seite thronen noch mächtige Gipfel mit Millionen von Boviseinheiten wundervoll über allerdings immer schneller dahinschmelzenden Gletscherzungen. Wo der Tourismus, voran der Wintersport, Druck auf die Natur ausübt, so auch auf der Gerlitzen Alpe, wachsen unsere Bedenken hinsichtlich der Stabilität erheblich. Ein wenig anders noch fühlte es sich im Gailtal an – gerade so, als wolle die Natur dort Dank abstatten für etwas weniger Tourismus. Aber eins nach dem anderen – hier unser kleiner Reisebericht. Enjoy!

 

Weiterlesen


Wir freuen uns sehr, zu 2 geomantischen Info- und Erlebnisabenden »Neue Geomantie« endlich auch in Österreich einladen zu können! Am Dienstag, den 25. Juni sind wir um 19.00 Uhr im »Across the Universe« im 8. Bezirk, in der Piaristengasse 18, in 1080 Wien, und am Mittwoch den 26. Juni um 19.00 Uhr im »Impuls Centrum Villach«, in der Tirolerstraße 80, in 9500 Villach, in Kärnten zu Gast! Alle Infos zu den Abenden und zur Anmeldung in diesem Beitrag.

 

Weiterlesen


Geomantischer Obstbau

»Was ist denn ein Imprägnatur-Tag?« wurden wir auf Instagram vor einigen Tagen zurecht gefragt. Es geht um geomantisch unterstützen Anbau, energetischen Pflanzenschutz, energetische Düngung und die Schwächung von Schädlingen, indem ihnen auf feinstofflicher Ebene rein mit mentalen Methoden das Umfeld verleidet wird. Genial,  egal ob im Gartenbau – ob im Blumen-, Kräuter-, Gemüse- oder Permakulturgarten oder im gewerblichen Anbau, im Obstbau, im Weinbau oder in der Landwirtschaft oder zum Schutz und zur Stärkung unserer Bäume und Wälder, universell anwendbar. Seit 2013 erproben wir dieses geomantische Verfahren zusammen mit Jochen Seibert auf seinem Mühlenhof Weingut in Schwabenheim in Rheinhessen. Seitdem geben wir das stetig wachsende Wissen auch in unseren Geomantie Ausbildungen weiter. Erstmalig waren wir in diesem Jahr mit einigen aus der diesjährigen Imprägnaturfortbildungsgruppe mit einem praktischen Anwendungstag zur Frühjahrsimprägnatur auf einem Obsthof im alten Land. Enjoy!

 

Weiterlesen


Wir freuen uns sehr, 2019 wieder zu einem geomantischen Info- und Erlebnisabend »Neue Geomantie« am Donnerstag, den 21.2.2019, diesmal in Gais, im schweizerischen Kanton Appenzell Außerrhoden im Drei Länder-Eck Deutschland-Österreich-Schweiz einladen zu können!

Weiterlesen


Geomantieausbildung in Deutschland und der Schweiz

Geomantie lernen, wie geht das und kann das jeder? Was ist Teil der Ausbildung Neue Geomantie und wie läuft sie ab? Wie kann ich die Erde heilen? Fragen, die uns, Anne und mir, häufig gestellt werden. Allen Antworten auf die Fragen rund um Erdheilung und unsere Geomantieausbildung, die 2010 zum ersten Mal stattfand und die wir seit 2011 kontinuierlich weiterentwickelt haben, widmen wir diesen Post, verbunden mit einem kleinen Rückblick auf unsere beiden Geomantieausbildungen in Deutschland in Proitze im niedersächsichen Wendland in der Nähe von Hamburg und Berlin und in der Ostschweiz in Gais, im schweizerischen Appenzell im Drei-Länder-Eck Deutschland Österreich und Schweiz in 2018.

Es ist kein Zufall, wer zu uns kommt…

Alle Teilnehmer und fast alle Bewerber, die zu uns geführt werden, ob über unser Buch: »Neue Geomantie -Heilung des Menschen und der Erde«, diese Website, unsere Facebook Gruppe, Instagram, Empfehlungen oder weil sie sogar selbst die durchschlagende Wirkung einer Energetisierung am eigenen Leib erfahren durften, beschäftigen sich nicht zum ersten Mal mit Geomantie, so dass es im Grunde nur unsere Aufgabe ist, sie mit dem eigenen Wissen und den eigenen mantischen Wahrnehmungen wieder vertraut zu machen. Schön, dass Du dabei bist!

Weiterlesen


Feuerberg Mountain Resort

Feuerberg – das ist die Übersetzung des Namens Gerlitzen, eines herausragenden Aussichtsberges der südlichsten Nockberge in Kärnten, oberhalb des Ossiacher Sees gelegen. 1909 Meter hoch ist sein Gipfel. Abgeleitet ist der Name vom altslavischen Gorelice (goreti = brennen). Was hier brennt, darüber gibt es mehrere Legenden. Wir haben unsere eigene Theorie und glauben, das Geheimnis dieses Namens und damit des Feuerbergs zu kennen. Doch dazu später einmal mehr, noch soll es unter uns bleiben. Die alte Gerlitzen Alm, das jetzige Mountain Resort Feuerberg, beherbergte im Jubiläums-Jahr 2017 genau seit 100 Jahren Wanderer, Erholungsuchende und Feriengäste. Besucher des Mountain Resort Feuerberg, des wunderbaren Berg-Resorts und Spas auf der ehemaligen Gerlitzen Alm, das 2007 vor mehr als 10 Jahren von Erwin und Isabella Berger aus der Taufe gehoben wurde, denken bei dem Namen wohl eher an strahlende Sonne und feurig-heiße Saunaaufgüsse. Aber auch an den Spirit am Berg, so hat doch das Spa-, Wellness- und Familienhotel mit seiner spirituellen Ausrichtung und seinem ebensolchen Rahmenprogramm einen Ruf erlangt, der weit über die Grenzen Kärntens hinausgeht. Dies verdankt der Feuerberg Isabella und Erwin Berger, die sich getraut haben, diesen Ort von Ihren Vorfahren in vierter Generation zu übernehmen, viel Liebe, Zeit und Geld zu investieren, um ihn zu dem zu machen, was er heute ist, eines der größten, schönsten und beliebtesten Hotels in Kärnten. Diesen beiden sowohl visionär als auch spirituell ausgerichteten Unternehmern und Gründern des Mountain Resorts Feuerberg verdanken wir einen der spannendsten und größten geomantischen Aufträge, die Anne und ich bisher ausführen durften: die geomantische Energetisierung eines großen Spa- und Wellness-Hotels, über den wir hier berichten wollen. Enjoy…

Weiterlesen


Geomantieausbildung in Gais, Kanton Appenzell

Neue Geomantie in der Schweiz – eine Geomantieausbildung dort, das war für Anne und mich bis Ende 2017 noch Zukunftsmusik. Obwohl, an medialen Hinweisen, dass sie bald komme, fehlte es nicht. Kurz nach meinem Vortrag zum Booklaunch im Oktober 2017 in der Europäischen Heilerschule in St. Margarethen kam sie dann, die Einladung, bereits 2018 im Appenzeller Land eine Geomantieausbildung in der Schweiz durchzuführen. Und schon wenige Tage später, waren wir mittendrin in den Vorbereitungen. Superschnell war dann auch unsere Geomantieausbildung  2018 in Deutschland ausgebucht, und um die letzten Plätze gab es einen regelrechten Wettlauf. Umso mehr haben wir uns gefreut, diese zweite Ausbildung anbieten zu können. Alles über den wunderschönen Seminarort, warum Schweizer Holz und Nägeli aber eben keine Nägel eine besondere Rolle spielen und was Blanche Merz mit alledem zu tun hat, liest Du hier. Enjoy!

Weiterlesen


///

Herbst am Hohenstein

von
Hohenstein

Einer unserer Lieblings-Kraftorte ist der Hohenstein im Weserbergland, ein unter Naturschutz stehendes Hochplateau bei Hessisch Oldendorf im Süntel, an dem die Kalksteinklippen schroff 50 Meter in die Tiefe fallen und einen atemberaubenden Blick eröffnen über das Wesertal. Ein wunderbarer, sonniger Kraftplatz, um nicht nur einen fantastischen Weitblick zu genießen, sondern auch, um so richtig aufzutanken. Besonders schön ist der Aufstieg dorthin jetzt im Herbst, wenn sich die Blätter des Buchenwaldes langsam färben und lichten oder im Frühling, wenn sie noch gar nicht ausgetrieben sind und weite Bärlauchfelder und Frühblüher, wie Himmelsschlüssel und Buschwindröschen den Boden wie ein grandioser Teppich bedecken.

Weiterlesen


Berliner Ensemble

Geomantie macht Theater – für die meisten Anwesenden war es ein Erlebnis, für andere eine esoterische Intendanten-Austreibung, für den beschwichtigenden Pressesprecher ein Gag… Die Rede ist von der Entstörung und Energetisierung des Berliner Ensembles, die Anne und ich im August durchführten. Geomantie in einem der berühmtesten deutschen Kulturtempel?! Wie kam es dazu? Was passierte dann? Und welche Reaktionen gab es?

Weiterlesen


In Heilen Räumen leben

Neue Geomantie ist das Wissen und die Fertigkeiten, die die Menschheit über Jahrzentausende bereits einmal gehabt hat. Dieses Wissen kehrt nun wieder zurück und mit ihm die energetischen Schlüssel in Form uralter Symbole und die mentale Befähigung, alle geomantischen Störungen nachhaltig zu beseitigen. Zudem dürfen wir Räume energetisieren, Kraftplätze schaffen, natürliche Kraftorte wie Chakrenfelder der Erde heilen und schützen, geomantische Landwirtschaft und Tierhaltung erproben.

Unser Herzensanliegen ist es, mit der Neuen Geomantie diesen herausragenden Teil alten Wissen wieder zu erschließen, aufzuzeichnen und es all denjenigen weiterzugeben, die bereit sind, sich selbst und diesem sich verantwortungsbewusst zu öffnen.

Schön, dass Du dabei bist!

Schlagwörter