Wir freuen uns sehr, 2019 wieder zu einem geomantischen Info- und Erlebnisabend »Neue Geomantie« am Donnerstag, den 21.2.2019, diesmal in Gais, im schweizerischen Kanton Appenzell Außerrhoden im Drei Länder-Eck Deutschland-Österreich-Schweiz einladen zu können!

Neue Geomantie im Appenzellerland

Begrüßen und in den Abend ein führen Hannes Nägeli und Ursi Nägeli-Ebneter, die Gastgeber unserer Geomantieausbildung 2018 in Gais. Werner Hartung (medialer Heiler, Geomant, Buchautor, u.a.  »Neue Geomantie, Heilung des Menschen und der Erde«) Hannover und ich, Anne Stallkamp (Innenarchitektin, Geomantin, Buchautorin) informieren über Methoden der angewandten Geomantie und der Erdheilung sowie über die Wirkungsweisen und Anwendungsfelder der Neuen Geomantie. Wir zeigen auf, worin die energetischen Störungen und Zerstörungen im feinstofflichen Energiefeld unserer Erde bestehen und auf welchem Weg und in welcher Tiefe sie durch »Energiearbeit« ausgeglichen werden können.

Feinstoffliche Störungen werden an diesem Abend genauso fühl- und erlebbar wie geomantisch entstörte und energetisierte heile Räume.

Auf Wunsch sind mediale Einblicke in die geomantischen Energien der Wohnungen oder Geschäftsbetriebe der Teilnehmer möglich.

Es geht auch um Anwendungsfelder, die weit über die Entstörung und Heilung der Erde hinaus gehen, der Einsatz von Methoden der Neuen Geomantie in der Gesundung und Heilung von Mensch und Tier, beim Bauen, in der Land- und Forstwirtschaft und in der touristischen Erschließung, um nur einige zu nennen.

Auf die Frage: »Wer kann in welchem Umfang diese Methoden bei einer Geomantieausbildung erlernen?«, gibt es ebenso Antworten.

Den Abschluss des ersten Teiles bildet eine gemeinsame Heil-Meditation für die Erde.

 

 

Im zweiten Teil des Abends werden Hannes und Ursi Nägeli über die Möglichkeiten der Anwendung und Umsetzung berichten. Die Firma Nägeli AG hat mit ihrem »AppenzellerholZ« ein patentiertes System für Vollholzelemente aufgebaut, das ohne Leim oder andere Fremdstoffe auskommt. Das Wohlgefühl in einem natürlichen Holzbau ist ausserordentlich. Dank dieser Bauweise und mit Hilfe der Geomantie und dem Wissen aus der Raumenergetik, wird der Lebensraum grob- und feinstofflich zum Kraftort. Die Anwendung beginnt bei der Auswahl und Entstörung des unbebauten Grundstücks, geht weiter bei der Planung, Grundrisszeichnung und bei der baulichen Umsetzung. Auch im bereits erstellten und bewohnten Raum kann mit geomantischen Methoden noch viel bewirkt werden.

Die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen mit uns und Nägelis besteht während der Pause und im Anschluss an die Veranstaltung. Unser Buch: »Neue Geomantie, Heilung des Menschen und der Erde« kann ebenso wie andere unser Bücher erworben und signiert werden. Gerne schreiben wir auch persönliche Widmungen.

Termin:
Donnerstag 21.2.2019
19.00-21.00 Uhr
Einlass ab 18.30 Uhr

Ort:
Seminar- und Ferienhotel Idyll
Möser 4
CH-Gais (AR)

Unkostenbeitrag 15 CHF
inkl. Pausengetränke, Wasser, Kaffe, Tee und Knabbereien

Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
Anmeldung und nähere Informationen telefonisch oder per mail

bei uns

Tel.: +49 (0) 170 320 60 60
mail@neue-geomantie.de

oder bei Ursi Nägeli

Tel.: +41 (0) 71 780 14 94
ursi@naegeli-holzbau.ch

oder am einfachsten über das Webformular:

Die Möglichkeit der Teilnahme an einer Geomantieausbildung besteht in Gais 2019 im Seminar- und Ferienhotel Idyll an drei Wochenendseminaren, 26.-28.Juli, 16.-18. August und 27.-29. September. Mehr darüber gibt es hier: Unsere Geomantieausbildung. Mehr über den Ablauf hier: Geomantie lernen

Wir freuen uns auf Euch!

Anne & Werner

0 Kommentare

Dein Kommentar

Wir freuen uns über Deinen Kommentar und beantworten hier alle Fragen persönlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In Heilen Räumen leben

Neue Geomantie ist das Wissen und die Fertigkeiten, die die Menschheit über Jahrzentausende bereits einmal gehabt hat. Dieses Wissen kehrt nun wieder zurück und mit ihm die energetischen Schlüssel in Form uralter Symbole und die mentale Befähigung, alle geomantischen Störungen nachhaltig zu beseitigen. Zudem dürfen wir Räume energetisieren, Kraftplätze schaffen, natürliche Kraftorte wie Chakrenfelder der Erde heilen und schützen, geomantische Landwirtschaft und Tierhaltung erproben.

Unser Herzensanliegen ist es, mit der Neuen Geomantie diesen herausragenden Teil alten Wissen wieder zu erschließen, aufzuzeichnen und es all denjenigen weiterzugeben, die bereit sind, sich selbst und diesem sich verantwortungsbewusst zu öffnen.

Schön, dass Du dabei bist!

Schlagwörter