• Geomantische Schlafplatz- & Hausuntersuchung

Entstören und Energetisieren

Linksdrehende Wasseradern, Erdstrahlen
und Verwerfungen entstören
Was sind geomantische Störungen und wie entstehen sie?

Entgegen weitläufigen Annahmen setzte die Zerstörung der Erde nicht erst im Zeitalter der Industrialisierung ein, sondern viele Jahrtausende eher. Damals begannen Menschen, ihr Schöpfungswissen und ihre magischen Kräfte zu missbrauchen. Das führte letztlich den Abstieg der Erde in die dritte Dimension herbei. Damit verbunden waren Jahrhunderte und Jahrtausende, in denen Krieg, Krankheit und Zerstörung herrschten.

Die zweite Phase energetischer Beeinträchtigung des Erdenkörpers beginnt mit der Zurückdrängung geomantischen Wissens aus dem Bau- und Planungsbereich sowie der Landwirtschaft parallel zum Prozess der Industrialisierung, ihrer Folgen im Landschaftsverbrauch und der Siedlungsentwicklung. Energetische Schädigungen durch Unkenntnis und Unachtsamkeit beim Bauen und Gestalten werden seitdem weder erkannt noch vermieden oder kompensiert. Diese Unkenntnis führt dazu, dass rechtsdrehende, energetisch aufbauend wirkende Wasseradern, die das Lebensnetzt der Erde bilden, linksdrehend werden und dazu, dass das feinmaschige Meridiannetz der Erde, ihre Kraftfelder und Energielinien verletzt werden, so dass linksdrehende Abstrahlungen mit bis zu 700m Länge entstehen – um nur einiges zu nennen.

So müssen wir davon ausgehen, dass sich innerhalb etwa eines Jahrhunderts die Gesamtsituation so verändert hat, dass in Ländern wie Deutschland großflächig kaum noch rechtsdrehende Wasseradern in den Siedlungsbereichen zu finden sind, hingegen ein Wirrwarr an Meridianverletzungen und -abstrahlungen, die den Boviswert auf durchschnittlich maximal energiezehrende 1.000 bis 3.000 BE senken. Immer häufiger liegen die Werte noch deutlich darunter. Energetisch gesund, aufbauend und nährend sind Energiepotentiale von mindestens 7.500 BE in Bereichen mit natürlichen Linksdrehungen, sonst erst ab mindestens 9.000 Boviseinheiten. Da durch die Störungen Dominoeffekte entstehen – beispielsweise bei der Drehung von Wasseradern –, reichen die geomantischen Störfelder heute weit in die Natur- und Kulturlandschaften hinein.

Außerdem fehlen das Bewusstsein und das geomantische Wissen für Formen und Proportionen und ihre energetische Wirkung: Nicht alle Bauformen, die dem Auge gefallen, wirken sich gut aus. Dachgauben, Walmdächer, asymmetrische Dächer und unregelmäßige Raumzuschnitte, pyramidale oder oktogonale Strukturen verringern auch nach unseren ersten Entstörungsschritten das Energiepotential noch um mehrere Tausend Boviseinheiten und halten den vorläufigen Endwert bei Entstörungen oft nur um
4.000 BE. Obgleich auch diese Faktoren ausgeglichen werden können, zeigt sich hier überaus deutlich, wie nachteilig es ist, dass wir nicht mehr »geomantisch« bauen, also vor allem über Kenntnisse der Heiligen Geometrie verfügen und mehr über die energetische Wirkung von Formen wissen.

Wasseradern, Erdstrahlen und Verwerfungen entstören

Entstörung und Energetisierung bei einer Geomantischen
Wohnungs- oder Hausuntersuchung

Aufgrund der fast flächendeckenden Beeinträchtigungen in unserem Lebensraum ist die Entstörung von Wohn- und Arbeitsstätten in unserer Zeit deutlicher Schwerpunkt geomantischer Arbeit.

Dazu nutzen wir bei einer Begehung vor Ort unsere medial-mantische Wahrnehmung in Wohnungen, Häusern, Büros oder Produktionsflächen sowie im Freigelände. Außerdem erhalten wir mediale oder intuitive Hinweise zu den örtlichen Gegebenheiten. Und wir wenden radiästhetische Instrumente an (z. B. Ruten, H 3-Antenne, Lecher-Antenne oder Pendel), um unsere Wahrnehmungen nachvollziehbar und transparent zu gestalten.

Notwendige energetische Maßnahmen führen wir unverzüglich durch. Dazu gehört das Umdrehen linksdrehender Wasseradern, das Auflösen störender Abstrahlungen von Erdmeridianen (vielfach unter dem Wort Gitter bekannt) oder das Beseitigen von Elektrosmog und anderer feinstofflicher Immissionen wie Rötgenstrahlung, Radar, sogar Radioaktivität und einiges andere mehr.

Da wir über Wissen über nachhaltige Beseitigung von Störzonen und im Lenken von Energien und verfügen, müssen wir weder zum Auszug raten, noch auffordern, Räume zu tauschen, Betten zu verstellen, geschweige denn, teure angebliche Entstörgeräte zu kaufen.

Mit der geomantischen Entstörung und dem Erreichen von 9000 Boviseinheiten werden automatisch vorhandene Kraftpotenziale gestärkt und geheilt. Durch Lenkungsmaßnahmen ist es möglich, neue Kraftorte zu schaffen.

Immer werden vormals energetisch äußerst schwächende Orte zu Orten und Räumen der Kraft. Wichtiger Bestandteil unserer Entstörungsmethode ist zudem der nachhaltige Schutz entstörter Bereiche gegen neuerliche Störungen und Strahlungsimmissionen, etwa durch Baumaßnahmen in der Nachbarschaft.

Die Investition in eine Untersuchung von Wohn- und Arbeitsumfeldern kann, wie wir aus langjähriger Erfahrung wissen, den in einem Gebäude wohnenden oder beschäftigten Menschen viele Unannehmlichkeiten und sogar Erkrankungen ersparen. Denn mit der Entstörung hören sie auf, ständig die Umgebung mit ihrer Energie zu betanken und werden stattdessen, so wie es sein sollte, von Ihren Räumen energetisch gestärkt und unterstützt. Für schon erkrankte Menschen ist, wie wir aus unserer Heilarbeit Wissen, eine Raumreinigung und Vitalisierung für eine Gesundung meistens unumgägnlich.

Aufgrund unserer heilerischen und medialen Gaben und unserer breiten Erfahrung in der Erdheilung benötigen unsere mentale durchgeführten Entstörungs- und Energetisierungsmaßnahmen weitaus weniger Zeit als herkömmliche radiästhetische Begehungen von Rutengängern und wir sind mit einer Wohnung oder mit einem Haus in druchschnittlicher Größe in der Regel in einer Stunden erfolgreich.

Mehr über Methoden und Anwendungsfelder, die weit über die geomantische Entstörung hinausgehen, gibt es hier:

Geomantie für Zuhause

Einen Überblick über die geomantische Haus- und Wohnungsuntersuchung im privaten Bereich findet sich hier:

Geomantie für Unternehmen

Weitere Informationen für Entstörung und Energetisierung in Firmenzusammenhängen, für Läden, Büros, Hotels und Produktionsstätten finden sich hier:

Schon
gesehen?

Neue Geomantie Entstören und Energetisieren

Eine Checkliste mit Anhaltspunkten für das Vorliegen geomantischer Störungen und eine Karte mit einem kraftvollen Energetisierungssymbol für den Selbstversuch Zuhause oder im Unternehmen, das in einem Umkreis von 7 m alle geomantischen Störungen unterdrückt und ein gesundes Energiepotential von 9´500 Boviseinheiten herstellt, enthält unser Buch:

»Neue Geomantie – Heilung des Menschen und der Erde«, 2017 Verlag Die Silberschnur,
ISBN: 978-3898455619, 1. Auflage 2017

RECHTLICHER HINWEIS

Geomantische Wohnungs- und Hausuntersuchungen dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Entsprechend Formen geistigen Heilens ersetzen sie nicht die Diagnose und/oder Behandlung durch Ärzte und/oder Heilpraktiker.